Begabung – Schicksal oder Privileg?

Begabung – Schicksal oder Privileg?

„Alle Naturanlagen eines Geschöpfs sind bestimmt, sich einmal vollständig und zweckmäßig auszuwickeln.“ Immanuel Kant

Jeder Mensch trägt ein unbändiges Potential in sich, neue Dinge zu erschaffen und Wunderbares zu kreieren. Egal in welche Branche man blickt, Begabung und Talent lassen sich überall finden. Kreativität kennt keinen Beruf. Diesen schöpferischen Geist in sich zu entdecken macht zufrieden und glücklich. Aber: Kreativität braucht Mut! Viele Menschen trauen sich nicht zu kreativ zu sein. Ihnen fehlt es an Selbstglaube, Selbstvertrauen und Selbstliebe und dem richtigen Umfeld.

 

  1. Selbstglaube.

Um sich selbst vertrauen zu können ist es wichtig, sich davon zu befreien, was andere Menschen denken könnten. Um uns vor Enttäuschungen zu schützen, erwarten wir oft lieber das Schlechte, als vom Guten auszugehen. Wir gehen kein Risiko ein, aus Angst versagen zu können. Aber was, wenn diese Bedenken unbegründet sind? Kreative Menschen sind ständig mit den besorgten Stimmen der Familie und Arbeitskollegen konfrontiert. Der härteste Kritiker sind sie sich aber meistens selbst. Was wenn das Vorhaben nicht klappt? Was wenn die anderen meine Ideen schlecht finden? Was wenn ich scheitere? Mit diesen Ängsten hat jeder Mensch zu kämpfen. Ich bin der Meinung: Wer nicht wagt, kann auch nichts gewinnen. Lieber stellen wir fest, dass ein anderer Weg besser gewesen wäre, als für immer auf der Stelle stehen zu bleiben.

 

  1. Fleiß und Selbstvertrauen

Ohne Fleiß kein Preis. Die Basis um effektiv arbeiten zu können, ist ein gutes Zeitmanagement. Es ist wichtig, die eigenen Stärken und Qualitäten zu kennen um produktiv zu sein. Pausen sollten unbedingt in den Arbeitsprozess eingeplant werden. Auch die Arbeitszeit ist entscheidend. Während die einen eher morgens kreativ sind, werden die anderen erst gegen Abend ideenreich.

Buchtipp für effektives Arbeiten: Eat that Frog! Brian Tracy.

 

  1. Selbstliebe und das Umfeld
    Zeig mir dein Umfeld und ich sag dir wer du bist. Wir sind der Spiegel unserer Umgebung. Um unser ganze Potenzial ausschöpfen zu können, ist es wichtig unseren Arbeitsplatz und unser soziales Umfeld optimal zu gestalten.

Für mich ist es ein naher Arbeitsplatz ideal. Deshalb arbeite ich am liebsten von Zuhause aus. Hier kann ich meinen Arbeitsplatz frei gestalten und mich jederzeit an eine noch offene Aufgabe setzen.

Um sich gut zu fühlen, ist es außerdem wichtig, sich mit Menschen zum umgeben die der Seele gut tun. Menschen, die ähnliche Prioritäten haben und uns unterstützend zur Seite stehen.

 

Um uns weiterzuentwickeln ist es wichtig, an uns selbst zu glauben, am Ball zu bleiben und uns ein unterstützendes Umfeld zu schaffen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>