Emotion_150803

Süß oder sauer, salzig oder bitter. Emotionen, die durch Design entstehen.

Ein Bild oder eine Grafik sollte im Innern eines Menschen eine Emotion erzeugen. Es gibt kein neutrales Design. Wenn so etwas erwünscht ist, dann hat der Kunde meist keine Ahnung, womit er auftreten möchte. Egal ob Infografik, Webseite, Logo, Illustration oder Foto. Meine Meinung ist: Beim Kreieren sollte man an das Gefühl denken, welches beim Betrachter ausgelöst werden soll. Dabei spielen alle Design-Elemente eine Rolle: Farbe, Form, Typografie, Layout, Strukturen, Muster und Bildsprache. Es gibt natürlich bereits Systeme, die dem Designer vieles erleichtern. Zum Beispiel habe ich vor kurzem einen interessanten Artikel zum Thema Farbsymbolik im Netzt gefunden:  http://blog.goodbarber.com/de/Farbenlehre-im-Marketing-Wie-Sie-die-beste-Farben-f%C3%BCr-Ihre-App-wahlen-konnen_a41.html

Am Ende sollte die Gesamtwirkung  aller Elemente als Einheit betrachtet werden. Und am besten auch einem Dritten den Entwurf zeigen und nach dem Gefühl fragen, dass er beim Betrachten empfindet! So kann man prüfen, ob das Erwünschte getroffen wurde. Nur sollte auch immer daran gedacht werden, dass jeder Mensch anders empfindet und denkt. Eine 100-prozentige Übereinstimmung der Meinungen ist nicht möglich.

 

Noch etwas zu Emotionen: Richard Davidson ist ein amerikanischer Wissenschaftler, der Emotionen untersuchte. Er hat in einem Experiment bewiesen, dass Emotionen im Menschen von der Natur festgelegte Eigenschaften sind und nicht erlernt werden können. Er beschreibt in seinem Buch, wie Emotionen entstehen und dass für positive und negative Gefühle bestimmte Gehirnhälften verantwortlich sind. Sehr empfehlenswert das Buch:

Richard Davidson, Sharon Begley. „Warum wir fühlen, wie wir fühlen“. Wie die Gehirnstruktur unsere Emotionen bestimmt – und wie wir darauf Einfluss nehmen können. 2012. Arkana (München). ISBN 978-3-442-33888-7

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Süß oder sauer, salzig oder bitter. Emotionen, die durch Design entstehen.“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>